Herzlich willkommen in unserer Apotheke
Thema des Monats
Linden-Apotheke
Hauptstraße 323
75223 Niefern-Öschelbronn
Tel.  +49 (0 72 33) 35 25
Fax. +49 (0 72 33) 8 11 03

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
  8.30 - 13.00 Uhr und
14.30 - 18.30 Uhr
Samstag
  8.30 - 12.30 Uhr

News

Fremdkörpergefühl im Hals: Viel trinken und nicht räuspern

Wenn im Winter der Hals kratzt und die Stimme brüchig klingt, räuspert man sich gern mal. Solange das nur gelegentlich geschieht, ist das kein Problem, wer sich aber häufig räuspert, riskiert dauerhafte Probleme mit der Stimme. Die Ursachen für einen ständigen Räusperzwang können vielfältig sein....

» weiterlesen


Lebensmittel im Blickpunkt: Milch ist nicht gleich Milch

Verbraucher können Milch mittlerweile nicht nur im Supermarkt kaufen. Milchtankstellen oder Milchausgabeautomaten auf dem Hof erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Doch Milch ist nicht gleich Milch. Anlässlich des Weltmilchtags am 1. Juni weist das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in Berlin auf...

» weiterlesen


Herzschwäche: Strukturierte Betreuung in der Apotheke verbessert Medikamenteneinnahme und Lebensqualität

Patienten mit Herzschwäche (Herzinsuffizienz) profitieren von der Kooperation zwischen Apotheke und Arztpraxis hinsichtlich ihrer Medikamenteneinnahme (Einnahmetreue/Medikamentenadhärenz) und Lebensqualität. Dies hat die Studie PHARM-CHF nachgewiesen. Sie ist weltweit die erste randomisierte Studie, die den Effekt einer...

» weiterlesen


Bei Arzneimitteln für die Haut ist die Grundlage entscheidend

Arzneimittel zur lokalen Anwendung spielen bei der Behandlung von Hautkrankheiten eine wichtige Rolle. „Bei Dermatika kommt es nicht nur auf den Wirkstoff, sondern auch auf die Grundlage an, in die der Wirkstoff eingearbeitet ist. Kurz gesagt: Die Formulierung macht’s, denn sie hat einen entscheidenden Einfluss auf die lokale...

» weiterlesen


Muslime müssen im Ramadan nicht auf Arzneimittel verzichten

Muslime sollten während des Ramadans nicht unbedacht auf die Einnahme ihrer Medikamente verzichten. Häufig sind Risiken durch eine Anpassung der Dosis vermeidbar. „Wer dauerhaft zu bestimmten Tageszeiten Medikamente einnehmen muss, sollte mit seinem Arzt oder Apotheker eine individuelle Lösung finden“, sagt Thomas...

» weiterlesen


Stillen verbessert die Gesundheit der Mütter: Frauen brauchen Unterstützung

68 Prozent aller Neugeborenen werden direkt nach ihrer Geburt ausschließlich gestillt. Nach zwei Monaten sind es noch 57 Prozent und mit 4 Monaten werden nur noch 40 Prozent der Babys ausschließlich gestillt. Vor allem Kinder von Müttern mit einfacher Bildung bekommen kürzer und seltener Muttermilch. Das hängt...

» weiterlesen


Schon gezoodelt?: Bunte Gemüsenudeln aus Zucchini & Co.

Haben Sie schon „Zoodles“ probiert? Bei diesem Foodtrend handelt es sich um eine Wortschöpfung aus „noodles“ (englisch für Nudeln) und „Z“ wie Zucchini, aus denen die Gemüsenudeln sehr häufig zubereitet werden. Aber auch Möhren, Rote Bete, Knollensellerie, Rettich, Kohlrabi,...

» weiterlesen


Krankheitskeime in der Küche: Durchfallerreger Campylobacter kaum bekannt

Noch nicht einmal jeder Dritte kennt den Küchenkeim Campylobacter, obwohl er der häufigste bakterielle Erreger von Durchfallerkrankungen ist. Salmonellen sind dagegen über 90 Prozent der Deutschen ein Begriff, hat eine Bevölkerungsumfrage gezeigt. Am Verbrauchermonitor des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR)...

» weiterlesen


Shell-On-Challenge: Social-Media-Hype kann die Gesundheit gefährden

Ein neuer Trend hat die sozialen Medien erfasst und schwappt von den USA nach Europa: Jugendliche essen Lebensmittel mit Schale oder Verpackung, um sich einer Art Mutprobe zu stellen. Die sogenannte Shell-On-Challenge verbreitet sich viral auf verschiedenen sozialen Netzwerken. Alles begann mehr oder weniger sinnfrei, aber harmlos....

» weiterlesen


Arzneimittel im Sommer vor Hitze schützen

Im Sommer müssen Medikamente vor Hitze geschützt werden. Sie sollten möglichst nicht in der prallen Sonne liegen. Bei langen Autofahrten sollten Medikamente unter einem Vordersitz oder im Kofferraum verstaut werden. Denn bei einer Außentemperatur von 30 Grad heizt sich ein Auto auch im Schatten stark auf. Auf der...

» weiterlesen


Einige lokal angewendete Substanzen für Kinder ungeeignet

Verschiedene Substanzen können beim Auftragen auf die Haut bei Kindern zu Nebenwirkungen führen und ihnen damit gefährlich werden. „Das gilt für Arzneimittel ebenso wie für Kosmetika. Eltern sollten sich in der Apotheke darüber informieren“, sagte Prof. Dr. med. Peter Höger. Er ist Chefarzt der...

» weiterlesen


Harnwegsinfekte mit den richtigen Antibiotika behandeln

Vor allem Frauen sind von Harnwegsinfekten betroffen, die sich unter anderem durch erhöhten Harndrang und Schmerzen beim Wasserlassen äußern. Die Infekte lassen sich mit Medikamenten gut behandeln. „Nicht immer ist ein Antibiotikum nötig – aber wenn, dann bitte das richtige“, sagte Edith Bennack beim...

» weiterlesen


Bei Juckreiz Haut kühlen und cremen, aber möglichst wenig kratzen

Chronischer Juckreiz ist häufig und belastet viele Patienten sehr. „Kratzen hilft nur kurzfristig bei Juckreiz, aber macht ihn auf lange Sicht noch schlimmer. Deshalb rate ich Patienten dazu, bei Juckreiz die Haut zu kühlen und durch Eincremen zu pflegen“, sagte Priv.-Doz. Dr. Dr. Andreas Kremer beim pharmacon, einem...

» weiterlesen


Der Kühlschrank im Sommer: Die Butter-Faustregel

Vermutlich wissen die Meisten gar nicht ganz genau, wie kühl oder eisig es in ihrem Kühlschrank eigentlich ist. Man stellt irgendeinen mittleren Wert ein und glaubt, dass es schon passt. Bei sommerlichen Temperaturen hat der Kühlschrank aber mehr zu leisten. Hinzu kommt, dass die Tür öfter auf und zu gemacht wird,...

» weiterlesen


Konservierungsstoffe in Lebensmitteln: Besser als ihr Ruf

„Nein danke, ich möchte keine Chemie im Essen!“ – Synthetische Konservierungsstoffe und ihre E-Nummern genießen bei Verbrauchern nicht den besten Ruf. Zu groß ist die Sorge, ein „künstliches“ oder „ungesundes“ Produkt auf dem Teller zu haben. Gleichzeitig ist der Zusatz von...

» weiterlesen


Badespaß ohne unnötige Risiken

Angesichts tropischer Temperaturen in Deutschland suchen viele Menschen Abkühlung im Meer, in Badeseen und Flüssen. So erfrischend ein beherzter Sprung ins kühle Nass auch ist, rät die BARMER vor allem unerfahrenen Schwimmern, nicht leichtsinnig ins Wasser zu springen. Schließlich sind allein im Jahr 2018 nach...

» weiterlesen


Was ist das bloß auf der Haut? Saison der Eichenprozessionsspinner

In den letzten Jahren hat sich der Eichenprozessionsspinner – eine in Deutschland heimische Schmetterlingsart – teilweise massenhaft vermehrt, besonders im Nordosten und Südwesten Deutschlands sowie in Teilen Nordrhein-Westfalens. Seine Brennhaare können die Gesundheit von Menschen beeinträchtigen. Wenn...

» weiterlesen


Flugreisen: Entspannt abheben

Während der Hauptreisezeit in den Sommermonaten wählen viele Urlauber das Flugzeug als Transportmittel. Je nach Gesundheitszustand, persönlicher Konstitution oder auch Reiseziel kann es sinnvoll sein, sich vor Reiseantritt mit den Bedingungen an Board und den möglichen Begleiterscheinungen einer Flugreise zu...

» weiterlesen


Gesund durch die heißen Tage: So hat die Sommergrippe keine Chance

Wer denkt im Sommer schon an Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen? Solche Erkältungssymptome passen nicht zu dem leichten Lebensgefühl, das mit lauen Sommerabenden und viel Zeit im Freien verbunden ist. Doch auch bei warmen Außentemperaturen kann man sich mit den Erregern der sogenannten Sommergrippe anstecken. Ein...

» weiterlesen


So bleibt das Brot im Sommer frisch: Tipps von Zu gut für die Tonne!

Brot ist an schwülen und heißen Sommertage besonders anfällig für Schimmelbildung. Damit es erst gar nicht so weit kommt, hat die Initiative Zu gut für die Tonne! einige Tipps zusammengestellt: Um Schimmel vorzubeugen, lautet das oberste Gebot: Sauberkeit. Krümel und Brotreste von Arbeitsflächen,...

» weiterlesen


Alkoholische Getränke als Durstlöscher ungeeignet

An heißen Tagen kommt jede Abkühlung recht. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) rät jedoch zur Vorsicht beim Konsum von alkoholischen Getränken an Hitzetagen. Den Durst mit alkoholhaltigen Kaltgetränken zu löschen, ist mit besonderen Risiken verbunden. Die BZgA empfiehlt, an Tagen...

» weiterlesen


Superfood – mehr Schein als Sein?: Skepsis ist angebracht

Der Begriff Superfood existiert zwar schon seit vielen Jahren, hat aber erst in jüngerer Zeit zunehmend an Bedeutung gewonnen. Er ist weder rechtlich geschützt, noch genau definiert. Ganz allgemein versteht man darunter Nahrungsmittel, die sich von anderen Lebensmitteln abheben und aufgrund ihrer Nährstoffzusammensetzung...

» weiterlesen


Hände-Hygiene: Für ungetrübte Urlaubsfreude

Wer sich in den Ferien vor Infektionen wie Magenerkrankungen schützen möchte, sollte nicht nur zwingend auf rohe Speisen verzichten, sondern vor allem auf eine sorgfältige Hygiene achten. Besonders effektiv ist die gründliche Handhygiene durch Händewaschen mit Seife oder Händedesinfektion....

» weiterlesen


Viel oder wenig?: Was „Fett i. Tr.“ und „Fett absolut“ bei Käse bedeuten

Wer den Fettgehalt verschiedener Käsesorten vergleichen will, hat es nicht leicht: Während einige Produkte mit „nur X Prozent absolut“ werben, sind andere Sorten beispielsweise lediglich mit „Doppelrahmstufe“ oder „60 Prozent Fett i. Tr.“ gekennzeichnet. Letzteres steht für den Fettgehalt in...

» weiterlesen


Rückenschmerzen im Büro: Auch im Sitzen in Bewegung bleiben

Arbeitnehmer, die täglich viele Stunden am Schreibtisch und vor dem Computer verbringen, leiden häufig unter Rückenschmerzen. Schuld sind meist keine speziellen Schäden an der Wirbelsäule oder Krankheiten, die sich auf das Rückgrat auswirken, sondern Fehlbelastungen durch langes und starres Sitzen sowie...

» weiterlesen


So meistern Senioren Hitzewellen im Sommer: Jetzt den Kreislauf nicht zusätzlich belasten

Bis zu 40 Grad werden morgen in manchen Teilen Deutschlands erwartet. Diese Hitze kann lebensgefährlich sein, vor allem für ältere Menschen. Die Rettungsdienste bereiten sich entsprechend auf mehr Notfalleinsätze vor, von denen sich viele mit der richtigen Vorsorge vermeiden ließen. „Zu den...

» weiterlesen


Deutsche lassen sich immer öfter impfen

Die Menschen in Deutschland lassen sich immer öfter gegen Infektionskrankheiten impfen. Während im Gesamtjahr 2018 die Ausgaben der Krankenkassen für Impfstoffe um 4,5 Prozent anstiegen (1,284 Mrd. Euro), waren es im ersten Quartal 2019 bereits 13,7 Prozent (292 Mio. Euro). Im Mai 2019 – dem letzten verfügbaren...

» weiterlesen


Muss Ohrenschmalz bei Babys eigentlich entfernt werden?

Dr. Utta Petzold, Medizinerin bei der Barmer: „Ohrenschmalz dient der Selbstreinigung der Ohren. Es wird über kleine Härchen aus dem Gehörgang in die Ohrmuschel transportiert und nimmt dabei alles mit, was nicht hineingehört, also beispielsweise Hautschuppen oder auch Schmutz- oder Staubteilchen. Daher gilt...

» weiterlesen


Pflegende Angehörige: Gewalt gezielt vorbeugen

Bei der Pflege von Angehörigen stoßen viele an ihre Grenzen. Aus Überforderung und Hilflosigkeit entsteht häufig Wut und manchmal sogar Gewalt, die übrigens nicht erst bei Schlägen beginnt. Juliane Diekmann, Pflegeexpertin bei der Barmer, kennt nicht nur die Ursachen für solche Eskalationsspiralen, sondern...

» weiterlesen


Schlaganfall: Anzeichen erkennen und reagieren

Ein Schlaganfall kommt meist wie aus dem Nichts und reißt die Betroffenen von einem Moment auf den anderen aus ihrem gewohnten Alltag. Häufig resultiert eine Pflegebedürftigkeit daraus. Aber je schneller medizinisch geholfen werden kann, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Beeinträchtigungen...

» weiterlesen


Nebenwirkungen an Arzt oder Apotheker berichten

Wer nach einer Arzneimitteleinnahme eine Nebenwirkung bemerkt, sollte seinem Arzt oder Apotheker davon berichten. „Jeder kennt den Satz ‚Zu Risiken und Nebenwirkungen […] fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker‘. Dieser Satz lässt sich sinnvoll erweitern: ‚Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker und berichten...

» weiterlesen


Pausen zwischen den Mahlzeiten bei magensaftresistenten Arzneimitteln wichtig

Damit magensaftresistente Arzneimittel richtig wirken, sollten Patienten zwischen den Mahlzeiten ausreichend lange Pausen einhalten. „Jeder Snack zwischendurch verhindert die vollständige Entleerung des Magens – und damit, dass große magensaftresistente Arzneimittel den Magen verlassen können, der Wirkstoff sich...

» weiterlesen


Apotheker demonstrieren Anwendung von Augentropfen

Augentropfen anzuwenden fällt vielen Patienten schwer. „Das Team der wohnortnahen Apotheke demonstriert gerne, wie’s richtig geht“, sagt Thomas Benkert, Vizepräsident der Bundesapothekerkammer. Augentropfen sollten vor der Anwendung auf Körpertemperatur angewärmt werden, beispielsweise in der...

» weiterlesen


Nur noch jedes fünfte Rabattarzneimittel zuzahlungsfrei

Nur jedes fünfte Rabattarzneimittel ist ganz oder teilweise von der gesetzlichen Zuzahlung befreit. Vor einem Jahr war noch jedes vierte Rabattarzneimittel zuzahlungsfrei. Das zeigen aktuelle Berechnungen des Deutschen Apothekerverbandes (DAV). Demnach sind ab 1. August 2019 nur noch 4.915 von 23.484 Rabattarzneimitteln (20,9 Prozent)...

» weiterlesen


Thalassämie – eine „neue“ Blutarmut: Ernährung spielt eine wichtige Rolle

Thalassämie ist griechisch und bedeutet „Mittelmeerblutarmut“. Bei dieser Erkrankung, die hierzulande bisher kaum bekannt war, ist die Bildung des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin teilweise oder vollständig gestört. Mögliche Symptome sind Müdigkeit, Blässe, Kurzatmigkeit, Kopfschmerzen, kalte...

» weiterlesen


Gemüsebrühe auf Vorrat: Ganz nach eigenem Geschmack selber machen

Fertigprodukte sparen Zeit beim Kochen und Backen oder sind einfach praktisch für den schnellen Genuss. Gemüsebrühe beispielsweise wird in der Küche für Suppen benötigt, aber auch zum Dünsten von Gemüse, zum Ablöschen von Risotto und zum Würzen. Als Alternative zur...

» weiterlesen


Osteoporose: Starke Knochen durch Training

Etwa fünf bis sechs Millionen Menschen in Deutschland leiden an Osteoporose. Bei ihnen sind die Knochen besonders instabil und brechen sehr schnell. Ein wichtiger Baustein in der ganzheitlichen Therapie ist körperliche Bewegung mit individuell abgestimmten Übungen, denn sie können helfen, dem weiteren Knochenabbau...

» weiterlesen


Hätten Sie es gewusst? Was ist eigentlich eine Spiegeltherapie?

Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der Barmer: „Die Spiegeltherapie ist eine Behandlungsform, die beispielsweise bei Menschen mit chronischen Schmerzen, einer halbseitigen Lähmung nach einem Schlaganfall oder auch bei Phantomschmerzen nach Amputationen eingesetzt wird. Diese Form der Imaginationstherapie nutzt die...

» weiterlesen


Unterschätzte Gefahr: Heller Hautkrebs immer weiter verbreitet

Kennen Sie den aktuellen Stand Ihres Sonnenkontos? Jeder von uns hat ein individuelles Sonnenkonto, verträgt also unterschiedlich viel UV-Strahlung. Ist das Konto überfüllt, kann Hautkrebs entstehen. Das ist immer häufiger der Fall: Immer mehr Menschen erkranken an hellem Hautkrebs - von 2009 bis 2015 nahmen die...

» weiterlesen


Trinkstudie 2019: Cola und Co. bei jungen Leuten und in Ostdeutschland besonders beliebt

Laut Statistischem Bundesamt ist mehr als die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland übergewichtig. Wie der Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK) zeigt, hat sich auch das Arzneimittelvolumen von Herz-Kreislauf-Medikamenten bei Menschen im erwerbstätigen Alter von 2000 bis 2018 nahezu verdoppelt. Diese Medikamente...

» weiterlesen


Pollenflug aktuell

Heute sind keine Pollen unterwegs.

Gräser
Spitzwegerich
Beifuß

Zum ausführlichen Pollenflug

Biowetter aktuell

Heute sinken Luftmassen aus größeren Höhen relativ schnell zum Boden ab. Dabei lösen sich die Wolken meist langsam auf. Es treten vermehrt Erkältungskrankheiten auf. Auch migräneartige Erscheinungen sind relativ häufig zu beobachten. Besonders bei dieser Wetterlage treten auch seelische Störungen auf.

Zum ausführlichen Biowetter