Herzlich willkommen in unserer Apotheke
Thema des Monats
Linden-Apotheke
Hauptstraße 323
75223 Niefern-Öschelbronn
Tel.  +49 (0 72 33) 35 25
Fax. +49 (0 72 33) 8 11 03

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
  8.30 - 13.00 Uhr und
14.30 - 18.30 Uhr
Samstag
  8.30 - 12.30 Uhr

Antibiotika-Resistenzen auf dem Vormarsch

Die Resistenzen gegen Antibiotika werden weltweit immer mehr zum Problem. Im Jahr 2019 waren sie für rund 1,3 Millionen Todesfälle weltweit verantwortlich. Insgesamt starben rund fünf Millionen Menschen, die mit diesen Bakterien besiedelt waren. „Das ist eine stille Pandemie. Sie betrifft die ganze Welt, auch wenn die problematischsten Keime je nach Kontinent unterschiedlich sind“, sagte Prof. Dr. Ulrike Holzgrabe von der Universität Würzburg vergangene Woche beim Fortbildungskongress pharmacon vor Apothekerinnen und Apothekern. „Es ist unerlässlich, neue Antibiotika zu entwickeln. Denn es werden immer neue Resistenzen bekannt.“

Gegen resistente Bakterien können neben Antibiotika auch Phagen eingesetzt werden. Phagen sind Viren, die gezielt einen einzelnen Stamm eines Bakteriums angreifen. Holzgrabe: „Phagen sind seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts bekannt. Ihre Erforschung wurde weitgehend zurückgestellt, als in den 1940er Jahren die ersten Antibiotika entdeckt wurden. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Resistenzen werden Phagen und die von ihnen ausgeschütteten bakterienhemmenden Substanzen nun wieder interessanter und deshalb verstärkt erforscht.“ (abda)


Pollenflug aktuell

Das trockene und warme Wetter sorgt für einen stärkeren Pollenflug. Vor allem Gräser-, Beifuß und Wegerichpollen sind in der Luft, außerdem teilweise Schimmelsporen.

Erle
Beifuß
Ampfer

Zum ausführlichen Pollenflug

Biowetter aktuell

Heute sinken Luftmassen aus größeren Höhen relativ schnell zum Boden ab. Dabei lösen sich die Wolken meist langsam auf. Es treten vermehrt Erkältungskrankheiten auf. Auch migräneartige Erscheinungen sind relativ häufig zu beobachten. Besonders bei dieser Wetterlage treten auch seelische Störungen auf.

Zum ausführlichen Biowetter